Heinrich-Böll-Stiftung

New

by

Sowohl die wirtschaftliche als auch die politische Elite in Israel profitieren auf unterschiedliche Weise von der Besatzung. Je länger die Besatzung anhält, desto größer werden die Lücken zwischen diesen beiden "1 Prozent" und dem Rest des Landes.

Latest publication

This is the second annual monitoring report on the conditions of the detention of migrants and asylum seekers held in administrative detention in Israeli facilities. In February 2016, the Hotline for Refugees and Migrants (HRM) published its first annual monitoring report, which focused on the conditions in which migrants were held in detention in 2015.

Environment and Sustainability

by

Als US Präsident Donald Trump am 1. Juni den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen verkündete, bestätigte er damit die schlimmsten Befürchtungen von Umweltschützern auf der ganzen Welt. Auch Israels grüne Bewegung hatte sich schon vor Trumps jüngster Ankündigung besorgt über Äußerungen des US Präsidenten gezeigt, in denen er die wissenschaftlichen Grundlagen des Klimawandels anzweifelte und die Förderung der fossilen Brennstoffindustrie versprach. Um ein Zeichen für den Klimaschutz und gegen die Politik des amtierenden US Präsidenten zu setzen, riefen deshalb mehr als ein Dutzend israelischer Umweltorganisationen zu einem Protestmarsch anlässlich des Earth Day 2017 auf.

With states, cities, and citizens willing to double down and move ahead with climate commitments, the global community can still count on many Americans’ willingness to act responsibly in support of global climate actions, even if their White House is not. Unfortunately, such activism will not make up for the failure of the Trump administration to make good on its international climate finance obligation.

by

Plastic pollution is a defining problem of the Anthropocene. It is, after all, a global scourge that is entirely of our making – and entirely within our power to solve as well.

Gender and Democracy

by

Das Projekt „Gender Budgeting in Government Ministries“, durchgeführt vom Adva Center und unterstützt von der Heinrich Böll Stiftung (HBS) Israel, stellt einen maßgeblichen Fortschritt in den Bemühungen dar, Geschlechter- und ethnische Gleichheit in Israel zu schaffen. Es zielt darauf ab, die israelische Demokratie zu stärken, indem es unter Regierungsbeamten ein Bewusstsein für eine neue Strategie – Gender Auditing – schafft und die Beamten darin trainiert. 

With the support of the Heinrich Böll Foundation in 2017, Itach-Maaki initiated a process aiming to create a civil society action plan for the implementation of SDGs in Israel, focused on the mitigation of poverty and inequality, advancing peace and gender equality and a society that is better for its diverse members. The process will include two phases in the year 2017 and will continue through 2018.

The report – a joint publication of Ir Amim and Peace Now – focuses on the rapid escalation of private settlement activity in the heart of Batan al-Hawa, a Palestinian community in Silwan, located just outside the Old City walls within clear sight of Al-Aqsa. Batan al-Hawa is now the site of the largest attempted settler takeover in East Jerusalem, representing not only the large-scale displacement of an entire community but also the complicity of the Israeli government in facilitating private settlement in the Historic Basin. 

Foreign and regional security policy

by

Die israelische Öffentlichkeit geht davon aus, dass die Siedlungen im Westjordanland eine Schlüsselrolle für Israels Sicherheit spielen. Eine neue Studie des israelischen Think Tanks Molad zeigt nun allerdings, dass die zivilen Siedlungen dort nicht nur wenig zur Sicherheit beitragen, sondern gar eine Sicherheitsbelastung für den israelischen Staat darstellen.

by

Zehn Jahre nach dem Rückzug Israels und der gewaltsamen Machtübernahme durch die Hamas scheint die Lage im Gazastreifen aussichtsloser denn je. Mangelnde Energie- und Wasserversorgung, die hohe Arbeitslosigkeit, fehlende ökonomische Perspektiven und die autoritäre Herrschaft der Hamas untergraben die Hoffnungen der rund 1,8 Millionen EinwohnerInnen auf Entwicklung und Stabilität in dem Gebiet. Auch die wiederholten Gewaltausbrüche – zuletzt im Gazakreg 2014 – haben ihre Spuren hinterlassen und einen Großteil der Infrastruktur zerstört. Viele befürchten, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich die Lage weiter zuspitzt und zu einer neuen Welle der Gewalt führt.

by

"Israel existiert und wird weiter existieren, bis der Islam es ausgelöscht hat, so wie er schon andere Länder vorher ausgelöscht hat"; – Eine der radikalsten Formulierungen, die unmissverständlich zur Vernichtung Israels aufruft, ist aus dem Grundsatzpapier der Hamas verschwunden. Nach 30 Jahren hat die radikalislamische Organisation erstmals ihr politisches Programm verändert und eine überarbeitete Fassung ihrer Charta veröffentlicht. Was bedeutet dieser Kurswechsel?

German-Israeli Dialogue

by

Pro-Israel und antisemitisch – viele rechtsextreme Parteien in Europa scheinen darin keinen Widerspruch zu sehen. Im Zuge ihrer anti-muslimischen Propaganda geben sich Populisten wie Geert Wilders und Viktor Orban pro-Israelisch, während in den Reihen ihrer Parteien Antisemiten sitzen. Wo israelische Flaggen geschwenkt werden, kommt es zu Verharmlosungen des Holocaust. Ein Dilemma für die israelische Regierung, die ihre Beziehungen zu Europas Rechten in Anbetracht deren jüngster Erfolge und Relevanz nun neu überlegt. Die anstehenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich verleihen dem Dilemma höchste Brisanz.

by

Die deutsch-israelischen Literaturtage sollen die Entwicklung von Kultur und Politik beider Länder im Spiegel der Literatur reflektieren. 

In the past few weeks Israelis and Palestinians are facing increased violence. What are the reasons behind this new round of escalation? Have a look at the short movie from our latest discussion.  

Boell Panorama: Politik und Analysen aus Israel

Israel & PalestinePhoto: Rusty Stewart. Creative Commons License LogoThis image is licensed under Creative Commons License.

Welcome

The Heinrich Boell Stiftung (HBS) is the German green foundation affiliated with the German Green Party. We are a non-profit organization striving to promote environmental justice and sustainable development, gender equality and human rights and to enhance democracy. In addition, we work to promote German-Israeli dialogue and seek to make a contribution in the fields of foreign and security policy. With headquarters in Berlin, Germany, the HBS has 30 offices worldwide and cooperates with local partners in more than 60 countries. 

The website of the Israel office displays our four program areas as well as publications, information on our project partners about the foundation. You are invited to visit often for further updates and please feel free to contact us should you have any questions or comments

Internships at the Israel Office

Internship opportunities are available from April 2018 on. For more information, click here.

Application for the Fellowship program "Rethinking Security in the 21st Century" in collaboration with the Israel Public Policy Institute (IPPI) is now open! For more information, click here